de

ERETRIA XXI

Sylvian Fachard, Die Verteidigung des Territoriums. Studie der eretrischen chora und ihrer Befestigungen (auf Französisch)

Hinter ihren Stadtmauern schloss Eretria eines der grössten Territorien der griechischen Welt ein. Diese chora, die „Eretrias“, war ein landwirschaftlicher und ökonomischer Raum, der eine entscheidende Rolle für die Verpflegung des Stadtstaats spielte. Jüngste nicht intensive archäologische Prospektionen haben unser Verständnis der Landschaft verbessert. Unter den antiken Überresten wurden über dreissig Befestigungen identifiziert. Sie waren hauptsächlich zwischen dem 5. und 2. Jahrhundert v. Chr. besetzt, als die Landnutzung auf ihrem Höhepunkt war. Die Analyse dieser Überreste zeigt, dass die Bewahrung der Sicherheit vor allem von einer Reihe von befestigten Siedlungen (demoi oder vielleicht komai genannt) übernommen wurde, von denen manche eine Garnison beherbergten. Sie befanden sich stets in einer angemessenen Distanz zur Stadt und waren mehr oder weniger regelmässig im Territorium verteilt. Sie boten ausserdem sichere Lagermöglichkeiten für die Ernte und Schutz für Haustiere sowie, wenn nötig, für die zerstreutere Landbevölkerung. Die ländlichen Befestigungen bezeugen die Unsicherheit und Gewalt, die im Laufe der Geschichte über die Eretrias hereinbrach. Die vorliegende Monographie enthält die detaillierteste archäologische Karte des eretrischen Territoriums, Ergebnis von jahrelangen Prospektionen und Ausgrabungen. Sie bietet die aktuellste Einschätzung des Strassennetzwerk der Eretrias, ihrer Grenzen, Bevölkerung und landwirtschaftlichen Ressourcen. Der reich illustrierte Katalog der Befestigungen erfasst bisher unpublizierte Pläne und Zeichnungen. Der Autor untersucht den Stadtstaat aus verschiedenen Blickwinkeln über mehrere Jahrhunderte. Seine Schlussfolgerungen gehen über die Grenzen der Eretrias hinaus und werfen ein neues Licht auf die Verteidigung von Territorien in der griechischen Welt.

Das Buch wurde im Jahr 2013 mit der Georges Perrot Medaille der Französischen Académie des Inscriptions et Belles-Lettres ausgezeichnet.

2012, 1 Band auf Französisch mit Zusammenfassungen auf Deutsch, Englisch und Griechisch, 358 Seiten, Paperback, 22 x 30 cm, zahlreiche Abbildungen, s/w. Infolio Verlag, Gollion.
ISBN 2-88474-406-5

Online bestellen

 

Über den Autor

Sylvian Fachard führt einen Doktortitel der Universität Lausanne. Er war von 2002 bis 2011 wissenschaftlicher Sekretär der Schweizerischen Archäologischen Schule und ist aktuell Andrew W. Mellon Professor of Classical Studies an der American School at Athens.

sfachard@ascsa.edu.gr

 

Inhalt und Zusammenfassung

Eretria XXI abstract Eretria XXI Sommaire

 

Rezensionen

AJA 2013 AntClass 2014 REA 2013 Bryn Mawr 2013.09.29.