Eretria Führer 2004

ERETRIA
Ein Führer durch die antike Stadt

Eretria ist eine der Städte, die dem antiken Griechenland seinen Glanz verliehen. Ihr Gebiet wurde vom 3. Jahrtausend v. Chr. ohne Unterbruch bis ins 6. Jhd. n. Chr. bewohnt. Verschiedene Monumente zeugen von dieser langen Vergangenheit: das Theater, das Apolloheiligtum, verschiedene andere Tempel und Heiligtümer, das Gymnasium, Wohngebiete, einige bedeutende Kunstwerke (Skulpturen, Vasen), zahlreiche Steininschriften und Münzen. Nach ihrer Stilllegung in der frühchristlichen Ära wurde die Stadt Eretria erst Anfang des 19. Jahrhundert wieder besiedelt.

Die Erforschung der Fundstätte begann vor etwa 125 Jahren und ist noch nicht beendet. Die Schweizerische Archäologische Schule in Griechenland beteiligt sich seit 1964 aktiv an den Recherchen und legt hiermit einen Führer vor, der die Geschichte der Stadt mit vielen Abbildungen nachverfolgt und eine detaillierte Beschreibung ihrer Monumente liefert.

 

Originalausgabe auf Französisch. Griechische und englische Übersetzung.

InFolio Verlag 2004. 316 S., Taschenbuch, 13 x 22 cm, etwa 100 Pläne und 200 Farbfotos.
ISBN 2-88474-112-7

Online bestellen