de

Programm 2021

Das wissenschaftliche Programm der Schweizerischen Schule 2021 ist provisorisch und hängt von der Zustimmung der griechischen Ämter ab. Es umfasst sowohl Feldforschung als auch Materialstudien.

 

Wissenschaftler
Wenn Sie Wissenschaftler einer Schweizer Universität sind und i) Feldforschungen in Griechenland durchführen, ii) Objekte in griechischen Museen, Lagerräumen oder Fundstätten untersuchen, fotografieren oder zeichnen oder iii) solche Objekte wissenschaftlicher Analysen unterziehen wollen, sollten Sie beantragen, dass die Schweizerische Schule in Ihrem Namen den entsprechenden Genehmigungsantrag bei den griechischen Ämtern stellt.

Informationen zu Genehmigungen

 

Studenten
Falls Sie gerne als Student an den Aktivitäten der Schweizer Schule teilnehmen möchten, lesen Sie bitte aufmerksam die Anforderungen und füllen Sie das entsprechende Bewerbungsformular aus (die Bewerbungen für die diesjährigen Aktivitäten sind abgeschlossen, die Abgabefrist für das Programm des nächsten Jahres ist der 31. Dezember).

Sich bewerben

Feldforschung

05.07–13.08.2021
Ausgrabungen in Amarynthos, Euböa
>Heiligtum der Artemis Amarysia
Verantwortlich: Sylvian Fachard (ESAG) und Amalia Karapaschalidou (Ephorie der Altertümer von Euböa)
Grabungsleitung: Tobias Krapf (ESAG), Tamara Saggini (ESAG), Olga Kyriazi (Ephorie der Altertümer von Euböa)
Amarynthos

9.08–03.09.2021
Prospektion in Amarynthos, Euböa
>Heilige Strasse zwischen Eretria und Amarynthos
Verantwortlicher: Sylvian Fachard (ESAG)
Amarynthos

0617.09.2021
Ausgrabung in Styra, Euböa
> «Drachenhaus» von Ilkizes
Verantwortliche: Karl Reber (ESAG), Maria Chidiroglou (Archäologisches Nationalmuseum Athen),
Angeliki Simosi (Ephorie der Altertümer von Euböa)
Ausgrabungsleitung: Karl Reber (ESAG), Maria Chidiroglou (Archäologisches Nationalmuseum Athen), Chloé Chezeaux (Universität Lausanne)

Juli–August 2021
Unterwasserforschungen in der Bucht von Kiladha, Argolis
>Bronzezeitliche Fundstätte in Lambayanna
Verantwortlich: Paraskevi Kalamara (Ephorie für Unterwasser-Archäologie) und Karl Reber (ESAG)
Wissenschaftliche Leitung und Grabungsleitung: Andreas Sotiriou (Ephorie für Unterwasser-Archäologie) und Julien Beck (Universität Genf)
Kiladha Bay project

Mehrere Studienkampagnen finden das ganze Jahr über im Museum von Eretria statt. Studenten lernen dabei, wie man die Keramik der Grabungen identifiziert, zählt, zeichnet und fotografiert.

Ein Konservations- und Restaurierungspraktikum wird im Sommer ebenfalls organisiert.

Zögern Sie nicht, sich zu bewerben.

April 2021
Geometrische und archaische Keramik
Leitung: Samuel Verdan (Lausanne (ESAG)