de

ERETRIA XVI

Stephan G. Schmid, Auf Apollo trinken. Hellenistische Trinkkeramik im Heiligtum des Apollo Daphnephoros (auf Französisch)

Im Jahr 2000 haben die Ausgrabungen im Heiligtum des Apollo Daphnephoros in Eretria eine reiche Sammlung von hellenistischer Keramik zu Tage gefördert, die als Überreste eines symposion interpretiert wurden. Das Ensemble umfasst in erster Linie Tischkeramik (mehrere matrizengeformte Reliefbecher, Schalen, je ein Kraterisk, Dinos und Krug) und liefert eine einzigartige Momentanaufnahme der sozialen und religiösen Aktivitäten im wichtigsten Heiligtum der Stadt im 2. Jhd. v. Chr.

Der Vergleich dieser Funde mit den geometrischen Überresten aus dem Heiligtum zeigt die Entwicklung des Banketts im Laufe der Jahrhunderte, sowohl in Bezug auf seine Organisation als auch auf seinen Ablauf.

Die Feinkeramikstudie, speziell jene der matrizengeformten Reliefbecher, bietet auch Überlegungen zum Herstellungsprozess und der Weitergabe ihrer Ikonographie und Morphologie. Die Darstellungen auf einer Reihe von „homerischen“ Bechern scheinen von der Bildhauerkunst beeinflusst zu sein. Die Formen und das Dekor der Vasen zeugen von den komplexen Beziehungen zwischen den verschiedenen Produktionszentren. Die Reliefbecher wurden hauptsächlich auf dem griechischen Festland, vermutlich in Nordgriechenland und an der ionischen Küste, hergestellt. Diese Importationen werfen neues Licht auf das Handelsnetzwerk, dem Eretria im 2. Jhd. v. Chr. angehörte.

2006, 1 Band auf Französisch mit Zusammenfassungen auf Englisch, Deutsch und Griechisch, 169 Seiten, Paperback, 22 x 30 cm, zahlreiche Abbildungen und Pläne in Farbe. Infolio Verlag, Gollion.
ISBN 2-88474-405-3

Online bestellen

 

Inhalt und Zusammenfassung

Sommaire XVI Abstract XVI

 

Rezensionen

Histara 2007